Beim Gussenstadter Weinfest gab es wieder viel Musik und gute Stimmung

Das diesjährige Wein- und Oktoberfest brachte wieder sehr viele Besucher in die Eichholzhalle. Für den musikalischen Auftakt am Freitagabend sorgte die Stimmungskapelle “ob8blech“ mit spritziger Blasmusik. Die Musiker aus dem Raum Sigmaringen verstanden es, die vorwiegend in Dirndl und Tracht gekleideten Besucher nicht nur zu unterhalten, sondern sie auch mitzureißen. Das Repertoire der kleinen Blasmusikbesetzung ist weitgefächert. Am Anfang stand traditionelle Blasmusik mit Ohrwürmern wie „Auf die Vogelwiese“ auf dem Programm. Danach wechselten die Musiker zu Schlagern mit Hits von Helene Fischer und Partymusik. Am Schluss wurde es etwas lauter und rockiger. Die gute Laune der jungen Musiker, gepaart mit großer Spielfreude, dauerte bis in die späte Nacht.
Alle Logen und fast alle anderen Plätze waren wieder ausverkauft. Eine Loge wurde unter den Onlinebuchungen am Anfang des Abends verlost. Die Gruppe Strehle aus Gussenstadt gewann diese und durfte den Abend darin verbringen. Dem Wettbewerb „Wettsägen“ stellten sich sechs Gruppen. Dabei musste ein Baumstamm mit einer Zweimann-Schrotsäge durchgesägt werden. Sieger wurde das Team „Albsäger“, bestehend aus Armin Leber, Uwe Wolf und Peter Schädler. Der Gewinn waren 20 Liter Bier.
Der Dirndlprämierung stellten sich elf junge Mädchen. Die Jury waren alle Besucher des Abends. Diese hatten die Qual der Wahl das schönste Dirndl herauszufinden. Nach Auffassung der Jury trug Kamilla Fronz das schönste. Sie gewann einen Einkaufsgutschein für die Heidenheimer Schloss Arkaden. Den zweiten und dritten Platz belegten Julia Bosch und Tamara Hessenauer. Sie erhielten jeweils eine Flasche Sekt.

DSC 0098


Eine andere Musikstilrichtung war am Samstag für die Partybesucher zu hören. Die Rockgruppe SHARK heizte den Fans der Rockmusik richtig ein und brachte die Halle zum Beben.
Beeindruckend war auch die großartige Lightshow der Haie, welche die Rockmusik nicht nur unterstützt, sondern auch hervorhebt. So bekamen die Rockfans nicht nur was auf die Ohren, sondern auch einiges für die Augen geboten. In den Rockpausen konnten sich die Fans an der großen Bar erfrischen und bis weit in die Nacht abrocken. Es wurden aktuelle Hits, aber auch Klassiker aus den letzten Jahren gespielt. So konnten die Jungen als auch die junggebliebenen tanzen und rocken.

DSC 0033


Der Sonntag begann mit einem Gottesdienst, der von Herrn Pfarrer i.R. Brüning geleitet wurde. Danach war das Motto „Tag der Blasmusik und der Familie“. Zur Mittagszeit war eine umfangreiche Speisekarte für die Festbesucher vorbereitet. Dabei brachte die Albkapelle Dettingen, unter der Leitung von Marcus Köberle, hervorragende Stimmung in die voll besetzte Eichholzhalle.
Den musikalischen Ausklang übernahmen unsere Musikfreunde aus Gerstetten mit ihrem Dirigenten Jan Jäger. Auch sie unterhielten die Gäste mit stimmungsvoller und gepflegter Blasmusik.
Bei der Verlosung gab es wieder wertvolle Preise zu gewinnen. Der Erlös geht ausschließlich in die Jugendförderung. Der Förderverein Gussenstadter Blasmusik e.V. unterstütze den Verein beim Auf- und Abbau und übernahm den Barbetrieb des Festwochenendes. (ks)

DSC 0106

 

Besucher:

Heute 9

Gestern 33

Woche 42

Monat 476

Insgesamt 41088

Aktuell sind 12 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuell:

Links: